Sie verwenden einen veralteten Browser!

Um die volle Funktionalität der Webseite zu nutzen, aktualisieren Sie bitte Ihren Browser

Aktualisieren Sie bitte Ihren Browser sofort.
Vulsteke stokkem 02 300 DPI

11-10-2021

Soenen Golfkarton baut eine hypermoderne Fabrik in Lanklaar.

Grünes Licht für den Bau der neuen Fabrik in Lanklaar

Die limburgische Provinzverwaltung hat grünes Licht gegeben: Soenen Golfkarton darf am ehemaligen Bekaert-Standort in Lanklaar eine neue Fabrik bauen. Ende 2008 stellte der Stahldrahtproduzent an der Siemenslaan den Betrieb ein. „Nach der Betriebsschließung von Bekaert erwarb die Familie Soenen das 18,5 Hektar große Gelände“, berichtet die Abgeordnete für Raumordnung Inge Moors (CD&V). „Sie veranlassten den Abbruch der alten Betriebsgebäude und die Sanierung des Geländes. Heute erteilt die Provinz die Genehmigung zum Bau einer hypermodernen Fabrik für die Produktion von Wellpappe.“

Mehr als ein Hub

2011 gaben wir bekannt, dass der Standort in Limburg als Logistik-Hub für niederländische und deutsche Kunden dienen soll. Diese Pläne wurden mittlerweile aktualisiert. „Die Bauhöhe auf dem Industriegelände in Lanklaar war damals gesetzlich begrenzt“, weiß die flämische Ministerin und Titularbürgermeisterin von Dilsen-Stokkem Lydia Peeters (Open Vld). „Das haben wir 2015 geändert. Natürlich sind wir sehr glücklich darüber, dass das Unternehmen jetzt den Spatenstich setzen kann.“

250 Arbeitnehmer gesucht

Ende 2022 muss unsere neue Filiale ihre Türen öffnen, eine Fabrik, die die modernste ihrer Art in ganz Europa sein wird. Die bebaute Gesamtfläche wird dann 113.000 m2 messen. Wenn der Standort erst auf vollen Touren läuft, bietet er 250 Arbeitsplätze.

Diese Website verwendet Cookies, so nachdenklich, damit Sie mehr personalisierten Service zu bieten. Lesen sie mehr